Informationen

Warnung vor Fuchsräude in Baden-Württemberg

Anbei der Link zur Information:

Schussfestigkeit

Es wurde ein Informationsblatt zum Thema "Schusstest" erarbeitet. Das Informationsblatt finden Sie in der folgender Seite:

Trainierte Spürnasen: Was Mantrailer-Hunde können

Die Universität Leipzig hat die Arbeit der Mantrailer-Hunde untersucht und bemerkenswerte Ergebnisse erzielt.

 

Link zum Video:

Informationen an Welpenkäufer

Der Spinone Italiano Club möchte alle Welpenverkäufer darauf aufmerksam machen, dass es erste Würfe ohne FCI / VDH / SICD anerkannte Papiere in Deutschland gibt. 

 

Eine Zuchtstätte, die nicht international und / oder national durch FCI / VDH / SICD geschützt ist, unterliegt nicht mehr der Kontrolle des anerkannten Zuchtvereins. Sie erkennt somit nicht die Regeln und Anforderungen einer sogenannten "kontrollierten Hundezucht" an. Die Anerkennung ist nicht an eine Mitgliedschaft im SICD gebunden.

 

Siehe hierzu Zuchtordnung / Zuchtzulassung / Mindestanforderungen zur Haltung von Spinone Italiano. In der Konsequenz heißt das, dass die dort geborenen Tiere weder an nationalen noch an internationalen Ausstellungen des VDH, noch an anerkannten Prüfungen des JGHV, auch nicht im Ausland, teilnehmen dürfen. Ein späterer Einsatz als Zuchttier in einem international / national durch FCI / VDH anerkannten Zuchtverein ist nicht möglich.

 

Es gibt keine Möglichkeit im Nachhinein anerkannte Ahnentafeln zu erhalten.

 

Bitte erkundigen Sie sich in eigenem Interesse im Vorfeld, ob die Zuchtstätte Ihrer Wahl Ahnentafeln des SICD e. V. erhält. Nur so können die Grundsätze einer ordentliche Zucht gewährleistet werden.

Informationen zum Ausstellen von kupierten Hunden 

Interessantes zum Ausstellen von kupierten Hunden - Info vom 11.12.17
Anlage zum Ausstellen von kupierten Hund[...]
PDF-Dokument [64.6 KB]

Die Aujeszkysche Krankheit

Die Aujeszkysche Krankheit, auch als Juckseuche oder Pseudowut bekannt, ist eine Herpes-Virus-Infektion bei Schweinen, wobei das Schwarzwild weltweit das Virusreservoir darstellt. Die deutschen Hausschweinebestände sind seit vielen Jahren frei von der Tierseuche. Für Hunde, Katzen und ver-schiedene andere Säugetiere endet die Krankheit immer tödlich, für den Menschen ist sie unge-fährlich.
Beim Schwarzwild verläuft eine Infektion in der Regel symptomlos. Beim Hund hingegen können schwere zentralnervöse Erscheinungen mit starkem Juckreiz insbesondere im Bereich von Gesicht und Ohren bis zur Selbstverletzung, Unruhe, Angstzustände (jedoch ohne Aggression im Gegensatz zur Tollwut), Bewegungsstörungen und Krämpfe auftreten, bis das Tier nach ein bis drei Tagen verstirbt.

 

Lesen Sie weiter, indem Sie die pdf-Datei ausdrucken:

Aujeszkysche Krankheit beim Wildschwein;
- Wie hoch ist das Risiko einer Infektion meines Jagdhundes?
AK_bei_Wildschwein_Jagdhund.pdf
PDF-Dokument [125.7 KB]

Mit Spürhunden auf Käfersuche

Kleiner Käfer, große Gefahr! Die aus Asien stammenden Holzparasiten bringen Laubbäume in kür-zester Zeit zum Absterben!

Mit ihren Käferspürhündinnen geht Angelika Jensen in ganz Europa auf Käferjagd. Der asiatische Laubholzbockkäfer frisst sich durch Baumstämme. Mit bloßem Auge sind seine Ausbohrlöcher nur schwer zu erkennen. Doch Hunde können das Insekt riechen..

Quelle (Doris Marwede/ Partner Hund 02 / 2017) 

Danke an Angelika Jensen für die zur Verfügungstellung des Artikels. Der Artikel kann auf Wunsch bei der Geschäftststelle angefordert werden.

Käferspürhunde im Einsatz
Artikel_Spuerhunde_ALB_HB_4_8_2015_.pdf
PDF-Dokument [1.2 MB]

Allgemeines

Hitzschlag - Die unterschätzte Gefahr!
Artikel Hitzschlag - Die unterschätzte G[...]
PDF-Dokument [73.4 KB]
Tollwutschutzimpfung für Welpen im privaten Reiseverkehr
Reiseverkehr.pdf
PDF-Dokument [1.8 MB]

Administratives

Änderungen (Adressen, Jagdscheine etc.) bitte melden

Wir bitten unsere Mitglieder dringend, Änderungen von Adressdaten, insbesondere Änderungen der Emailadresse im eigenen Interesse an die Geschäftsstelle zu melden! Auch neu erworbene Jagd-scheine sind von Interesse. Zur Aktualisierung der Zuchthunde bitten wir die Züchter uns mitzuteilen, wenn die Tiere nicht mehr zur Verfügung stehen oder es noch zu bestehende  Zuchtzulassungen des VDH gibt!

 

Vielen Dank für Eure Mitarbeit.

Veranstaltungen bitte melden

Liebe Clubmitglieder, wie Euch sicherlich bekannt sein wird, ist der SICD vorläufiges Mitglied im VDH und im JGHV.

 

Um diese Mitgliedschaft dauerhaft zu etablieren, müssen wir gemäß Aufnahmeordnung des VDH (und JGHV) in den kommenden drei (bzw. fünf) Jahren sämtliche Clubaktivitäten nachweislich doku-mentieren.

 

Wir bitten Euch deshalb herzlich, uns über alle relevanten Veranstaltungen, die – im Namen oder mit Beteiligung des SICD – durchgeführt werden, ganz kurz zu informieren.

 

Wichtig: Es geht hierbei um sämtliche Veranstaltungen, die den Spinone Italiano präsentieren – ob als Familien-, Rettungs-, Therapie- oder Jagdhund!

 

Bitte schickt für diese dringend notwendige Dokumentation das nachstehende Formular ausgefüllt per Fax oder eMail zurück.

 

Herzlichen Dank für Eure Unterstützung!

Veranstaltungen der Mitglieder
sicd_veranstaltungsmeldung_NEU.pdf
PDF-Dokument [144.2 KB]

Prüfungs- & Ausstellungsergebnisse bitte melden

Bitte schickt alle Ausstellungsergebnisse und Arbeitsprüfungen, die Ihr mit Eurem Spinone absolviert habt an die Geschäftsstelle. Am Einfachsten wäre es, wenn die Dokumente eingescannt würden und per Mail an die Geschäftsstelle gesenddet werden. Vielen Dank!

Geschäftsstelle SICD e.V.

c/o Birgit Roos-Bohmann

Wirtsgasse 4

94344 Wiesenfelden

Interessantes

Bitte lasst uns wissen, wenn Ihr an interessanten Seminaren, Fortbildungen oder Arbeitsprüfungen teilgenommen habt oder teilnehmen werdet! Schickt uns 1-2 Bilder und einen kleinen Bericht. Sicherlich interessieren sich andere Clubmitglieder auch dafür.

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Spinone-Italiano-Club Deutschland e.V.