Berichte 2018

3. VSwP des SICD e.V. am 01.07. im Segeberger Forst

Bei sehr trockenem und heißem Sommerwetter fand die

3. VSwP des SICD e. V. im Segeberger Forst statt.

Gemeldet waren drei Gespanne: Auf der über 40 Stunden stehenden, mindestens 1000 m langen Fährte mit zwei Wundbetten und sechs Verweiserpunkten hatten Angelika Jensen mit ihrer Spinone Italiano-Hündin "Isabell of Pure Passion" gemeldet. Laut Bericht des Richterobmanns: "Das Gespann fand den Anschuss, arbeitete sicher und ruhig und bestand diese Prüfung verdient im I. Preis."

Auf den über 20 Stunden stehenden Fährten im wildreichen Segeberger Forst bestand das Gespann Kristin Mattsen und ihre Rauhaarteckelhündin "Dana vom Katharinental" auch in bestechender ruhiger Leistung im I. Preis und der Weimaraner-Führer Mathias Ahrendt mit seiner Hündin "Dynala vom Falkenforst" im III. Preis.

Es herrschte harmonische Stimmung zwischen Hundeführern, Gästen und dem erfahrenen Richterteam.

Bericht: Angelika Jensen

Dritte VJP am 21.04. in Juliusburg

Bei sonnigem, fast heißem Wetter fand unsere dritte VJP am 21.04.2018 in Juliusburg statt.

Alle fünf Hunde haben bestanden und konnten zum Teil sehr ansprechende Leistungen zeigen. Es herrschte sehr angenehme Stimmung zwischen den Richtern Hans Mahnke, Jürgen Fischer und Jürgen Warnholz sowie der Corona, die zum Prüfungsende wieder von Hans Mahnke fürstlich bekocht wurden.

Bericht: Angelika Jensen

Zweite VJP am 14.04. in Juliusburg

Suchensieger wurde mit 70 Punkten:

Bosco Del Tasso Davita (gen. Wilma) (Spin. It.) mit Henner Niemann.

 

Die gemeinsame wöchentliche Übungsvorbereitung auf diese Prüfung aller Beteiligten spiegelte sich in den sehr guten Er-gebnissen wider. 

Der bei allen Übungen im Vorfeld stets hervorragend arbei-tende Bocelli bestach durch seinen gezeigten Spurlaut, hatte jedoch leider an diesem Tag etwas Pech, so dass er leichte Abzüge bei der Spur und der Suche erhielt. Das Wild spielt hier halt auch eine nicht unwesentliche Rolle. Alle Hunde waren wesensfest und gehorsam. 

Der leichte Regen tat diesem Prüfungstag keinen Abbruch und so konnten Korona und Richterteam bei einem wieder sehr leckeren gemeinsamen Essen diese zweite VJP in Juliusburg ausklingen las-sen.

Bericht: Angelika Jensen

Erste VJP am 07.04. in Juliusburg

Gemeldet waren für diese erste von drei VJPn bei traumhaftem Frühlings-Sonnenwetter drei Gespanne:

Angela Liedl aus der Nähe von Freising, (die mit ihrer Schwester im Norden Urlaub machte) und ihre Spinone Italiano-Hündin Bellissima Merle zum Segeberger Forst und Angelika Jensen mit ihrer Spin. It.-Hündin Bellissima Mia zum Segeberger Forst sowie Gertraud Schöpps mit ihrer Englischen Springer Spaniel-Hündin "Mathilde The Witch vom Belauer See". Da Gertraud leider vergessen hatte ihren Jagdschein rechtzeitig verlängern zu lassen und dieser somit nicht gültig war, durfte sie leider nicht an der Prüfung teilnehmen.

Suchensieger wurde Angelika Jensen mit Bellissima Mia zum Segeberger Forst mit 70 Punkten, sichtlaut am Hasen und schussfest, sowie ohne jegliche Mängel - gefolgt von Angela Liedl mit ihrer Bellissima Merle zum Segeberger Forst mit 66 Punkten, auch sichtlaut am Hasen und schussfest sowie ohne jegliche Mängel.

Im gut mit Niederwild besetzten Revier mit den fairen und erfahrenen Richtern Hans Mahnke (PL) (KlM), Simone Voß (VBBFL) und Johannes Stein (DD) herrschte eine für alle Beteiligten sehr angenehme Prüfungsatmosphäre. Danke an den PL und Revierinhaber Hans Mahnke für seine Meisterkochlichen Künste, dieses Mal mit einem sensationellen Wildgulasch und Nudeln und Eis.

Bericht: Angelika Jensen

VJP am 07.04. in Bayern

Zur VJP gab es 5 Anmeldungen: 2 Spinone Italiano, 1 Kl. Münsterländer, 1 Weimaraner Kurzhaar sowie ein Dt Stichelhaar.

Leider sind beide Spinone Italiano nicht angetreten. Eine Hundeführerin begründete mit gesundheit-lichen Problemen, die zweite hatte einen frisch gefallenen Wurf und es ging zwei der Welpen nicht gut. Sie konnte den Wurf nicht so lange allein lassen. Kühle 12 Grad und ein starker Wind herrschte an diesem Tage. Das Wildvorkommen war gut und die Gespanne guter Dinge.

So konnten auch alle drei mit sehr guten Ergebnissen den Tag beschließen.

Richterobmann Michael Krottenthaler sowie die Richter Joh. Berg und Robert Maier beglückwünschten die Führer und bedankten sich für den harmonischen Ablauf.

Bericht: Birgit Roos-Bohmann

Bringtreueprüfung am 31.03. im Segeberger Forst

Bei noch leichter Schneelage traten 6 Gespanne zur Btr. an: 

1 Spinone Italiano, 1 Pudelpointer, 1 Golden Retriever, 1 Deutsch Kurzhaar, 1 Griffon und 1 Flat Coated Retriever.

 

4 Hunde brachten den von hinten auf 100 m ausgelegten mindestens 3,5 kg schweren Fuchs innerhalb von 10 Minuten (20 Min. Maximum), 2 Hunde, unser jüngster Teilnehmer, der Spin. It. Bocelli zum Segeberger Forst mit Ramona Pluntke und der Flat Coated Retriever mit Friederun Bernhardt waren am Fuchs, nahmen ihn jedoch nicht auf und konnten somit die Prüfung leider nicht bestehen, obwohl beide eigentlich eine Bank für schnelles Bringen beim Üben in den verschiedensten Ecken des wildreiches Forstes waren. So hatte Bocelli bei der Generalprobe den Fuchs inhalb von unter einer Minute seiner Führerin zugetragen. 

Die Btr hat immer so ihre eigenen Ergebnisse, deshalb darf man diese Prüfung auch oft wiederholen, während die anderen JGHV-Prüfungen nur zweimal gelaufen werden dürfen. 

Ein herzlicher Dank an die Richter (von li nach re): Hans Mahnke (PL) (KlM), Carl-Wilhelm Ohrt (DD) und Hans-Jürgen Trautmann (VBBFL)

Bericht: Angelika Jensen

 

Ergebnisse

Berichte

Rechtliche Hinweise zur Webseite


Alle Texte, Bilder und weitere hier veröffentlichten Informationen unterliegen dem Urheberrecht des Seitenbetreibers, soweit nicht Urheberrechte Dritter bestehen. In jedem Fall ist eine Vervielfältigung, Verbreitung oder öffentliche Wiedergabe ausschließlich im Falle einer widerruflichen und nicht übertragbaren Zustimmung des Seitenbetreibers gestattet. 

Linksetzungen, welche auf die Inhalte der vorliegenden Website verweisen, bedürfen der Zustimmung des Seitenbe-treibers. Eine solche Zustimmung ist bei jeder grundlegenden Veränderung des Webseiteninhaltes neu zu beantragen, sie kann jederzeit formlos widerrufen werden. Eine Verlinkung auf illegale, anstößige, irreführende, diffamierende oder nicht jugendfreie Inhalte ist in jedem Fall ausgeschlossen.

(Auszug aus dem Haftungsausschluß, der unter "Impressum" hinterlegt ist.)

 

Bei Verlinkungen, die mit dem Einverständnis des SICD e.V. erfolgt sind, finden Sie den Vermerk "mit Genehmigung des SICD e.V. vom (Datum und AZ)".

Ohne diesen Vermerk erfolgte die Verlinkung ohne Einverständnis. Der Club behält sich rechtliche Schritte vor. 

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Spinone-Italiano-Club Deutschland e.V.